Hans Eßer (20.7.1950-2018) 

 

 

Geburt und Jugend in Mönchengladbach.

 

 

1968/69 Schlagzeuger bei der Mönchengladbacher Blues- und Rockband Crew66.

 

Abitur auf dem 2. Bildungsweg.

 

Studium Germanistik und Pädagogik.

 

 

Lieh seine Identität - vermittelt über seinen Bruder Paul Eßer - Günter Wallraff für dessen Recherchen bei der BILD.

 

Lehrer auf Teneriffa.

 

 

Lehrer an Abendschulen. Leiter von Austauschprogrammen mit Schulen in Sagorsk (heute: Sergijew Possad), Rußland.

 

Veröffentlichungen Hans Eßer (Auswahl):

1. “Intensiv-Lernprogramm untersagt“, in: Neue Deutsche Schule, Nr.17/ 1992, S. 5-6.

2. „Wer auf Weiterbildungsspezialisten verzichtet, um Geld zu sparen, könnte auch die Uhr anhalten, um Zeit zu sparen“, in: Wege der Weiterbildung Nr. 4/ 1992, S. 55-57.

3. „Der Zweite Bildungsweg vor neuen Herausforderungen“, in: Wege der Weiterbildung Nr. 5/ 1992, S. 9-10.

4./ 5./ 6. „Deutsch als Fachsprache - Teil I-III“, in: Wege der Weiterbildung Nr. 5/ 1992, S. 28; Nr. 6/ 1993, S. 35-37; Nr. 7/ 1994, S. 50-51.

7. „Zur Bedeutung des freien Schreibens“, in: Materialien Deutsch als Fremdsprache, Heft 35, 1994.


Datenschutzerklärung